Wissenswert

Marrakesch – Perle des Südens

Marrakesch ist eine Stadt im Süden Marokkos mit knapp einer Million Einwohnern. Ein Sprichwort besagt:

“Hast Du einen Tag in Marokko, verbringe ihn in Marrakesch”

Die Perle des Südens ist ca. 230km² groß, liegt 450m über NN und ist neben Meknès, Fès und Rabat eine der vier Königsstädte Marokkos. Marrakesch bedeutet übersetzt so etwas wie “das Land Gottes”.
Die Bezeichnung Marokko für das gesamte Land ging übrigens aus dem Namen Marrakesch hervor.

Gegründet wurde die Stadt im 11. Jahrhundert von Abu Bakr ibn Umar, er war der Führer der Almoraviden, einer Berberdynastie. Berber waren schon im alten Agypten sowie in griechischen und römischen Quellen bekannt.
1950 hatte die Stadt schon 209.000 Einwohner und in den folgenden 50 Jahren vervierfachte Marrakesch seine Einwohnerzahl nochmal.

Es gibt viele sehenswerte (aber auch architektonisch bedeutende) Gebäude in Marrakesch. Dazu zählen unter anderem die “Koutoubia-Moschee” die im 12. Jahrhundert gebaut wurde, den Bahia-Palast, die vielen Stadttore, Gerbereien, und so vieles mehr!
Übrigens wurde die Medina (Altstadt) Marrakeschs 1985 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Top 5 Sehenswürdigkeiten:

  1. die Medina – das alte Zentrum
    Wer in Marrakesch ist, sollte sich die Zeit nehmen durch die verwinkelten Gassen der Altstadt zu laufen! Handwerkskunst, Farben und Gewürze bestimmen das Bild und sind eindrucksvolle Zeugen aus 1001 Nacht.
  2. Djeema al-Fna – Marrakeschs Herz
    Der Marktplatz im Zentrum der Altstadt hat seinen Namen übrigens von den damaligen Hinrichtungen (die Köpfe wurden ausgestellt). Heute kann man die Stände, Musiker und das kulinarische Angebot bestaunen.
  3. El-Badi Palast – “der Unvergleichliche”
    Die beeindruckenden Ruinen des El-Badi Palastes befinden sich südlich der Altstadt. Detaillierte Bemalungen der Fliesen und die Verzierungen aus Marmor sind beachtliche Zeugen aus der Vergangeheit.
  4. Koutoubia Moschee – das Wahrzeichen Marokkos
    Eine der ältesten Moscheen in Marokko und die Größte in Marrakesch. Das Minarett ist stolze 77 Meter hoch und überall in der Stadt sichtbar.
  5. die Saadier Gräber – die Vergangenheit
    1917 wurde diese Grabstätte erst wiederentdeckt und gehört inzwischen auch zum UNESCO Weltkulturerbe! Sie diente sieben Sultanen und ihren Familien als letzte Ruhestätte.

Wer mehr erfahren bzw. sehen will, dem empfehle ich eine kleine Video Recherche auf einem der gängigen Video Portale. Hier gibt es viele Reiseberichte mit vielen bunten Eindrücken aus dieser tollen Stadt!

Bildquelle: freepik (commercial license)

  • Baujahr 1979
  • typisch Norddeutsch
  • leidenschaftlicher Motorradfahrer
  • mit akutem Fernweh

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.