Blog

Die Route

Die grobe Routenplanung habe ich schon seit fast einem Jahr fertig. Zumindest bis zur Ankunft in Marokko. Danach wird es spannend – fahre ich dort „nur“ die interessanten Städte ab, oder fahre ich in die Wüste. Entschieden habe ich mich im Grunde für Beides. Immerhin gibt es eine Hintour und eine Rücktour. Mein Wunsch ist es auch das Hinterland von Marokko kennenzulernen, eine Touristen Erkundung habe ich bereits hinter mir! Und mit der Africa Twin habe ich auch ein Fahrzeug mit dem das möglich ist.

Los geht es in Deutschland, wir sind vor kurzem umgezogen von Norddeutschland nach Süddeutschland. Jetzt wohnen wir in der Nähe vom Bodensee. Das macht die Fahrt durch Deutschland recht kurz. Aber da ich mein Heimatland seit Jahren befahre und erkunde, ist das nicht weiter schlimm.
Weiter geht es durch die Schweiz und ein wenig Italien, bis ich in Genua angekommen bin. Genua ist der Punkt der mich an die Küstenlinie bringt und von dort aus fahre ich an der Küste bis Tarifa/Spanien.
An der französischen Mittelmeerküste durch Nizza, Cannes und St. Tropez bis Marseilles und Perpignan. Kurz danach komme ich zur Grenze nach Spanien und fahre dort weiter durch Lloret de Mar, Barcelona, Valencia, Cartagena und Malaga, bis ich dann in Tarifa ankomme und mit der Fähre über die Straße von Gibraltar nach Afrika rüber setze.

In Afrika/Marokko komme ich mit der Fähre in Tanger an, hier ist ein Touristen Hotspot an dem auch viel spanisch gesprochen wird. Viele Touristen aus Spanien setzen hier täglich rüber um sich auf den marokkanischen Märkten umzusehen und einzukaufen.

Die Tour in Marokko ist noch völlig offen. Ob ich erstmal die Küstenlinie runter fahre und durch das Hinterland zurück oder umgekehrt, habe ich noch nicht entschieden. Dafür habe ich aber noch genug Zeit 😉

Quelle Kartenmaterial: Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors

  • Baujahr 1979
  • typisch Norddeutsch
  • leidenschaftlicher Motorradfahrer
  • mit akutem Fernweh

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.