News

Motorradverbot in Innenstadt

Fahrverbote in Innenstädten sind für Autos bereits länger Realität. Vor allem Dieselfahrer kennen das mit ihren Dieselplaketten schon seit einiger Zeit.
Motorräder waren hiervon bisher nicht betroffen. Dies soll sich nun in einigen Ländern und Städten in Europa ändern.
Aktuell wurde gerade in Spanien diesbezüglich einiges geändert. Seit Januar dürfen in Barcelona ältere Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren an Werktagen zwischen sieben Uhr morgens und acht Uhr abends nicht mehr fahren. Das gilt auch für Mopeds und Motorräder mit Baujahr 2002 oder älter.
Dies wurde beschlossen um die Luftqualität im Innenstadtbereich zu verbessern.

Ab dem Jahr 2030 wollen die Niederlande in Amsterdam jegliche Benzin- und Dieselfahrzeuge aussperren, das gilt wohlgemerkt auch für Motorräder und Roller. Bereits ab 2025 soll die Ringautobahn A10 von einem Fahrverbot für Taxis, Busse, Transporter und Roller mit Verbrenner-Motoren betroffen sein, fünf Jahre später dann auch für private Pkw und Motorräder.

In London, der britischen Hauptstadt, wurde erst zum 8. April 2019 die „Ultra Low Emission Zone“ (ULEZ) deutlich ausgeweitet. Hier dürfen nur noch Motorräder einfahren, die mindestens Euro 3 erfüllen. Eine weitere großzügige Ausdehnung der ULEZ haben die Briten bereits für den 25. Oktober 2021 angekündigt und planen konkret die Erweiterung der ULEZ um den Faktor 18: Waren bisher die City of London und das allgemeine City-Center von den Fahreinschränkungen betroffen, soll die Zone nun auf die meisten Vororte und nahezu alle Zubringer in die Stadt erweitert werden.

In Paris, Frankreich dürfen seit dem 4. Juli 2019 Werktags von 8.00 bis 20.00 Uhr nur noch Motorräder einfahren, die nach dem 31. Juni 2004 zugelassen wurden und somit die Euro 2 Norm erfüllen. Eine weitere Verschärfung war für den 1. Juli 2022 geplant, die dann auch für Fahrzeuge gegolten hätte, die nach dem 1. Januar 2007 zugelassen wurden, also Euro 3-Motorräder und -Roller. Diese wurde nun aber um sechs Monate verschoben.

In Italien wird in mittlerweile rund 200 Städten Zweitaktern die Einfahrt komplett verwehrt. Die Hauptstadt Rom hat ein Stufenmodell, das je nach Bereich und Umweltbelastung nur Roller oder Motorräder mit Euro 2 oder Euro 3 Norm einfahren lässt.

Foto: freepik

  • Baujahr 1979
  • typisch Norddeutsch
  • leidenschaftlicher Motorradfahrer
  • mit akutem Fernweh

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.